Lebende Souvenirs, zum Tode verurteilt

[Beitrag als PDF-Datei herunterladen]

 

Immer wieder werden auf ausländischen Märkten Schildkröten erworben.

 

Viele dieser Tiere sterben schon bevor sie auf dem Ladentisch landen.

 

Die gekauften Tiere werden dann illegal über die Grenze geschmuggelt. Früher oder später, leider oft nach mehrjährigem Dahinsiechen, gehen sie qualvoll ein. Manchmal handelt der Käufer aus lauter Erbarmen dem angebotenen Tier gegenüber.

 

 

Aber: Für jedes Tier, das auf dem Markt einen Abnehmer findet, werden mehrere der Natur entnommen!

 

Auch Souvenirs aus Schildkrötenpanzern kurbeln das Fangen der sonst schon bedrohten Tierart an. Jede Kaufhandlung belebt das Geschäft!

 

 

Bitte verzichten Sie auf solche Reiseandenken und leisten Sie damit einen Beitrag zum Schutze einer artenreichen Natur.

 

 

Ruth Huber

 

 

[Zurück zur Übersicht]